KURZ & BÜNDIG : KURZ & BÜNDIG

FREMDE WELT

„Allein zu Haus“ vom 17. August

Dieser Artikel über die letzten Deutschen in Wedding hat mich sehr erschüttert. Ist das nicht genau das, was Thilo Sarrazin mit dem Titel seines vielgescholtenen Buches meint?

Vera Prudent, Berlin-Wilmersdorf

LORIOT FOR EVER

„In unseren Herzen“ vom 28. August

Frau Schodos hat in ihrem Leserbrief schön zum Ausdruck gebracht, was die vielen Loriot-Verehrer an seinem Todestag empfunden haben: Eine große Traurigkeit und zugleich tiefe Dankbarkeit dafür, was er uns geschenkt hat, eine unversiegbare Quelle der Freude, des Lachens, von Glücksmomenten wunderbare Heiterkeit, weil wir seine Sketsche, diese kleinen großen Kunstwerke immer wieder sehen möchten, auch wenn wir sie schon hundertmal gesehen haben, weil sie unsterblich und sozusagen zum Kulturerbe eines unvergleichlichen Humors geworden sind.

Jürgen Ludwig, Berlin-Zehlendorf

FINANZSPRITZE

„Stipendiaten stiften ihr Büchergeld“ vom 25.August

Die Initiative stipendienstiften.de wird von keiner Mehrheit der Stipendiaten der Stiftung der Deutschen Wirtschaft mitgetragen. Vielmehr kommt die Erhöhung auch vielen Stipendiaten zugute, deren Eltern finanziell nicht auf Rosen gebettet sind und die das Studium ihrer Kinder nicht in ausreichendem Maße unterstützen können. Dieser Aspekt ist für die meisten Stipendiaten entscheidend.

Christian Lange, Pressesprecher der Stiftung der Deutschen Wirtschaft e. V.

KÖRPERSCHUTZAUSSTATTUNG

„Einsatzhundertschaften ab September mit Kennzeichnung“ vom 30. August

Was ist denn bitte schön ein Schutzpanzer, in dem die Beamten zukünftig auch bei Großeinsätzen identifizierbar sein sollen? Ich erwarte ja nicht unbedingt, dass der Fachbegriff KSA für Körperschutzausstattung verwendet wird, aber Schutzpanzer? Etwas weniger infantil dürfte es dann schon sein. Die Beamten sind doch keine Schildkröten und eine Panzerung im engeren Sinne ist die Ausrüstung auch nicht.

Steffen Zörner, Berlin-Rummelsburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar