KURZ & BÜNDIG : KURZ & BÜNDIG

ZEITLOS

„Der Schüler gibt den Lehrer“ vom 2. September

Der Außenminister sollte bei Erich Kästner nachlesen:

„ Was auch immer geschieht:

Nie dürft ihr so tief sinken,

von dem Kakao, durch den man

euch zieht,

auch noch zu trinken!“

Angelika Oden, Berlin-Schmargendorf

ZAHNLOSER TIGER

„Alkoholverbot bei der BVG“

vom 30. August

Wer das Rauchverbot nicht kontrolliert und ahndet, der würde auch beim Alkoholverbot scheitern.

Auf immer mehr U-Bahnsteigen wird das Rauchverbot ignoriert, ohne Konsequenzen für die Übeltäter, aber wieso sollten auch Verbote noch ernst genommen werden, wenn sich auch die Justiz als zahnloser Tiger erweist?

Andreas Haupt, Berlin-Wedding

PLAKATIV

Zur Wahl in Berlin

Arbeiten ist selbstverständlich und muss deshalb nicht besonders herausgestellt werden. Jetzt liest man auf grünen Wahlplakaten: „RENATE ARBEITET“.

Dies kann doch wohl nur bedeuten, für Frau Künast ist das so außergewöhnlich, dass es plakativ der Bevölkerung mitgeteilt werden muss.

Oder sehe ich das völlig falsch?Peter Lein, Berlin Siemensstadt

EIN WEITES FELD

„Pech im Unglück“ vom 30. August

Ulrike Scheffer hat in ihrem

Kommentar zur deutschen

Libyenpolitik selbst gedacht statt nachzuplappern, was man von fast allen Seiten hört. Zustimmen kann ich ihr

aber nicht.

Westerwelle/Merkel haben durch ihre Enthaltung den „politischen Heißspornen“ in der Nato das Feld überlassen. Für die redliche Umsetzung des UN-Mandats haben sie sich – nach allem, was wir wissen – nicht stark gemacht.

Und auch nicht dafür, den Bürgern ihres Landes und den UN-Mitgliedern ihre Haltung zu erklären.

Auf mich wirkt das, als hätten sie es nicht gekonnt.

Fro Tinnappel, Berlin-Zehlendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben