KURZ & BÜNDIG : KURZ & BÜNDIG

ÜBERGANGSGELD

„Senat nimmt Ernennung zum Polizeichef zurück“ vom 29. Januar

Die Berliner Lachnummer wird also (vorläufig ) zu den umfangreichen Akten gelegt. Aber, wir erinnern uns an die großzügige „Vergütung“ an Herrn Braun, welche Vergütung erhält nun Herr Hansen? Wir sind gespannt!

Annette Flemming-Hermann und Karl-Jürgen Hermann,

Berlin-Lankwitz

UMSCHULUNG

„Fahrermangel und Stillstand bei der S-Bahn“ vom 29. Januar

Wiederholt berichten Sie über Engpässe bei der S-Bahn wegen eines hohen Krankheitsstandes der Fahrer. Hier mein Vorschlag, da ich am Sonnabend, den 28.01. trotz Neuschnees, Glätte, Kälte und Langer Nacht der Museen tatsächlich um 23:00 Uhr in der S 42 von sportiven Kontrolleuren nach meinem Fahrschein gefragt wurde, den ich Gott sei Dank auch hatte. Wenn man diese dynamisch auftretenden Menschen als Fahrer umschulen würde, könnten doch die Negativmeldungen bald der Vergangenheit angehören – oder gehören diese Kontrolleure zu einer von der S-Bahn ausgesourcten Gruppe?

Petra Gebeschus, Berlin-Neukölln

IM FALSCHEN BILD

„Blaues Blut“ vom 28. Januar

Das von Ihnen abgebildete Gemälde von Lucas Cranach d.Ä. zeigt nicht, wie in der Bildunterschrift behauptet, „Lucrezia Borgia“, die niemals daran dachte, sich mit einem Dolch zu erstechen, sondern friedlich 1519 im Bett gestorben ist. Es handelt sich um die Römerin „Lucretia“", die ihre Schändung durch Tarquinius nicht überleben wollte und die zu Zeiten der Borgia schon seit ca. 2 000 Jahren nicht mehr unter den Lebenden weilte.

Peter Heberlein, Berlin-Lichterfelde

SOLIDARISCH

„Neukölln organisiert sich“ vom 27. Januar

Die Gründung von WIN stellt eine neue Qualität in der Zusammenarbeit sehr verschiedener Gruppen dar, die sich öffentlich zum demokratischen Handeln, zum Grundgesetz und unserer Verfassung bekannt haben. Dies ist hier sensibel und respektvoll hervorgehoben. Es hat uns bestärkt, uns als sehr unterschiedliche zivilgesellschaftliche Akteure dieses Gemeinwesens zu organisieren und solidarisch füreinander einzustehen.

Gunther Jancke (Organizer), Bürgerplattform Berlin-Neukölln

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben