KURZ & BÜNDIG : KURZ & BÜNDIG

GARTENSPASS UND -LUST

„Die Blume für einen Tag“

vom 8. Juli

Diese Kolumne hat mich sehr erheitert, obwohl es bei uns mein Mann ... heißen sollte. Ich habe unser Geschenkerepertoire neben Salat ums Kräutersträußchen – altmodisch bouquet garni – erweitert! Und Gärtner Pötschke ist fast ein geflügeltes Wort geworden.

Karola Jäger, Berlin

UNIFORMIERT

„Die Jeans als Outfit für Rebellen“

vom 5. Juli

Ich kenne die Jeans seit Jahrzehnten nur als „Individualistenuniform“ und habe selbst nur 1957 als Lehrling ein paar schwarze Jeans getragen.

Winfried Berndt, Berlin-Wannsee

PSEUDO-ENGLISCH

„Die neue Deutschlandhalle“ vom 6. Juli

Man fragt sich, wozu der Denkmalschutz überhaupt im Ernstfall dient.

Anstatt den Ersatzbau einfach und unkompliziert „Neue Deutschlandhalle“ zu benennen, empfinde ich die pseudo-englisch orientierte Bezeichnung „City-

Cube“ Berlin störend. Können wir Berliner nicht einen Namen finden, der auf den Standort Deutschland bezogen ist? Es geht um die einmalige Deutschlandhalle in Berlin, der deutschen Hauptstadt, und das könnte sich jeder merken, auch ausländische Besucher.

Nils Boettcher, Berlin-Zehlendorf

BÜRGER GAUCK

„Verliebt in Worte“ vom 10. Juli

Der Einwurf von Stephan-Andreas Casdorff kommt rechtzeitig und ist beneidenswert klar: Der Bürger Gauck ist nicht mehr nur noch Bürger, sondern auch Bundespräsident, und für den gelten andere Regeln. (Mir hätte ja wohl kaum einer zugehört.)

Peter Zechel, Berlin-Pankow

UNVERSCHÄMT

„Widerspruch zwecklos“ vom 11. Juli

Allein die Tatsache, dass Behörden Adressen überhaupt weitergeben und dann noch gegen „Bares“ ist eine Unverschämtheit. Da soll mir noch mal ein „Behördler“ was von Datenschutz erzählen. Sollen doch die Inkassobüros sehen, wie sie an ihre Daten kommen, können doch mal bei ihren Auftraggebern nachhaken. Und die Auftraggeber werden dann wiederum hoffentlich vorsichtiger bei der Kreditvergabe.

Peter Ollarius, Berlin-Wittenau

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben