KURZ & BÜNDIG : KURZ & BÜNDIG

DAS GEHEIMNIS VON BERLIN

Zu Berlin und seinen Nationalitäten

Ich lese gerade Couplets von Otto Reutter, da fiel mir eine Strophe des 1929 gesungene und heute aktuellen Couplets auf „s’ ist ein Geheimnis von Berlin“:

Berlin beherbergt viel Nationen,

im Zentrum sind sie permanent.

Im Osten soll’n viel Polen wohnen,

im Süd’n die Leut’ vom Orient.

Im Norden wohnen Ungarn, Wiener,

im Westen russ’sche Kolonien.

Wo wohn’n denn nun bloß die

Berliner?

’s ist ein Geheimnis – ’s ist ein

Geheimnis von Berlin.

Monika Hofmann, Berlin

ZAHLENREGIE

„Die Zeit und das Zehnfingersystem“

vom 20. Dezember

Noch eine Zahl regiert die Welt: Zwölf Monate hat das Jahr, zwei mal zwölf

Stunden der Tag, 60 Minuten die Stunde, 60 Sekunden die Minute. Gott schuf die Welt in sechs Tagen, es gibt zwölf Apostel und zwölf Tierkreiszeichen. Bis 1971 bestand der Shilling aus zwölf Pence.

Rainer Kappe, Berlin-Lichterfelde

ZWEI ZENTIMETER UNTERM TEPPICH

„Deutsche, hört auf mit euren Schuldgefühlen!“ vom 21. Dezember

Endlich jemand, der ausspricht, was

viele denken. Zum Glück keine Deutsche, die in eine bestimmte Ecke gedrängt

werden kann.

Ich bin Jahrgang 1938, hatte also auf die Ereignisse 1933 bis 1945 keinen Einfluss. Trotzdem bin ich der Meinung, dass diese keineswegs vergessen werden und sich in keinem Land der Welt wiederholen dürfen! Aber mit der den Deutschen eigenen Mentalität, immer noch zwei Zentimeter unter der Teppichkante herumzulaufen, muss mal gut sein. Nutznießer der daraus resultierenden „Wohltaten“ sind die, die mit den eigentlichen Ereignissen nichts mehr zu tun haben. Man muss dies sagen dürfen, ohne in die rechte Ecke gestellt zu werden.

Klaus Brüschke, Berlin-Buckow

PUTIN-LAND

„Russische Justiz prüft Chodorkowskis Fall“ vom 27. Dezember

Politische Gegner wurden unter Stalin kurzerhand liquidiert. Heute haben sie die Chance, mit zehn Jahren Straflager davonzukommen und am Ende noch einige Monate Gnadenrabatt zu erhalten. Jetzt soll sogar noch das Verfahren überprüft werden. So schön kann Opposition im

Putin-Land sein.

Eberhard Liss, Berlin-Lichterfelde

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben