Landesparteitag der Linken : Abstieg in Berlin

Das tut weh. Seit 2001 regieren die Linken mit der SPD in Berlin, aber plötzlich sind sie wieder die Schmuddelkinder, mit denen niemand recht spielen möchte.

von

Mit ihrem Landesparteitag will die Linke deshalb aus dem großen Schatten kommen, den das Duell von Amtsinhaber Klaus Wowereit gegen die grüne Kandidatin Renate Künast wirft. Die Chancen aber, nach der Wahl im Herbst 2011 weiter am Senatstisch zu sitzen, sind gering. Für Rot-Rot gibt es derzeit keine Mehrheit, und die Mehrheit der Berliner befürwortet eine grün-rote Koalition in der Hauptstadt, wenn die Ökos stärkste Partei werden. Selbst 85 Prozent der SPD-Anhänger wären dafür, Juniorpartner der Grünen zu werden.

Die Linke, die sich als Reformmotor der rot-roten Koalition sieht, muss deshalb eine neue Rolle finden – sie tut dies auch in Abgrenzung zu den Grünen, die zum Feindbild einer verbürgerlichten Partei werden. Sich auch stärker als die Partei der Menschen mit ostdeutschen Wurzeln präsentieren zu wollen, ist aber zugleich ein Eingeständnis der eigenen Schwäche. Die Linkspartei hat zwar in fast zehn Jahren Rot-Rot die innere Einheit der Stadt vorangebracht, ist im Westteil indes immer noch nicht wirklich angekommen. Dabei ist es müßig zu fragen, ob sich die Partei durch Einbindung entzaubert hat oder schlicht durch Abnutzung im Alltag. Beim Wähler löst jedenfalls weder ein solide arbeitender, aber dröge wirkender Wirtschaftssenator Harald Wolf Begeisterung aus noch die regelmäßig negativ aufgefallene Umweltsenatorin Katrin Lompscher oder die selbst in der Integrationsdebatte kaum zu vernehmende Sozialsenatorin Carola Bluhm.

Neue Kraft zu holen aus der Rückbesinnung auf den Osten, wo man noch eine Macht ist, eignet sich freilich kaum als tragfähige Zukunftsstrategie. Zwanzig Jahre nach der Einheit spielt die Herkunft für die jüngeren Berliner immer weniger eine Rolle. Von der Hauptstadt, wo die Linke bewies, dass sie regierungsfähig ist, strahlte der Erfolg auf die westdeutschen Bundesländer aus. In Berlin könnte auch wieder der Abstieg beginnen.

11 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben