Leserbriefe : AFFÄRE HOHMANN Fott de met!

-

Betrifft: „Hessens CDU entzieht Hohmann alls Mitgliedsrechte“ vom 22. November 2003

Ich Sachen Hohmann MdB kann ich nur sagen: Bravo, CDU/CSUFraktion, dass Sie diesen Mann herausgeschmissen haben. Der Abgeordnete Hohmann ist aus seiner spätpubertären Phase nicht herausgekommen, das hat er mit den Anhängern rechtslastiger Parteien gemein, aber offensichtlich auch noch mit einigen anderen im Deutschen Bundestag, wie sich bei der Abstimmung herausstellte. Natürlich darf man in Deutschland die Wahrheit sagen, aber Hohmann hat eben die Unwahrheit gesagt, um niedere Instinkte bei den Stammtischen zu bedienen. Herr Hohmann ist Täter und ausdrücklich kein Opfer; wenn er Schamgefühl und Charakter gehabt hätte, wäre er freiwillig gegangen. Um es auf unsere rheinische Art auf den Punkt zu bringen: Hohmann: Kenne me net, bruche me net, fott de met!

Paul Schmitz, Bad Münstereifel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben