Leserbriefe : Alles Schöne am Wannsee verkommt

-

Betrifft: „Keine Chance mehr für den Neubau der WannseeTerrassen“ vom 16. Juli 2003

Die Wannsee-Terrassen waren jahrzehntelang mit ihrem herrlichen Ausblick ein beliebter Anziehungspunkt und sehr gut über die ausgebaute Straße nach Schwanenwerder zu erreichen. Die Kanalisation und Wasserzufuhr waren in Ordnung und Schäden im umliegenden Naturbereich haben wir auch bei unseren Wanderungen dort nie feststellen können. Es ist schon eigenartig, dass man alles Schöne am Wannsee verkommen lässt und zerschlägt, wie auch das Strandbad Wannsee – ebenfalls eine Jahrzehnte alte Tradition mit echtem Ostseestrand, die von Generation zu Generation gepflegt wurde. Nun dümpelt das Bad baufällig dahin. Könnte es sein, dass die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Vorbehalte gegen diese schöne Ecke Berlin hat, die doch allen Bürgern offen steht? Vielleicht sollte noch darauf hingewiesen werden, dass das Strandbad zum Teil direkt unterhalb der Wannsee-Terrassen liegt und bekanntlich mit Duschen und Toiletten ebenfalls an die Wasser- und Abwasserversorgung angeschlossen ist!

Axel und Edith Steffen, Berlin-Nikolassee

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben