Leserbriefe : Alt, aber ohne Staub

Zur Berichterstattung über die Einrichtung von Umweltzonen in Großstädten

Oldtimer mit Benzinmotor produzieren praktisch keinen Feinstaub, müssen ab 1.1.2008 aber für maximal 700 km Jahresfahrleistung in der Umweltzone einen Antrag stellen, eine Verwaltungsgebühr zahlen und dürfen ein Fahrtenbuch führen. Zigtausende Diesel-Pkw und Lkw ohne Partikelfilter, die ein tausendfaches an Feinstaub produzieren, fahren noch zwei Jahre oder länger ohne höhere Kosten und Bürokratiewahnsinn durch die Umweltzone. So viel zur Berliner Umsetzung und zum Nutzen der Feinstaubverordnung, einem ganz besonders „schönen“ Beispiel für ideologischen Aktionismus und Bürokratieaufbau, sozusagen ein rot-rotes Förderprogramm für Politikverdrossenheit unter dem Deckmantel des Umweltschutzes und der EU-Verordnungen.

Alexander Köbe, Berlin-Britz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben