Leserbriefe : Ampelphasen ändern

„Die Polizei sieht rot: Autofahrer

ignorieren Ampeln“ vom 26. Juli

Für den eklatanten Anstieg der Unfälle ist nicht zuletzt die Verkehrslenkung selbst verantwortlich zu machen: Vor etwa 15 Monaten wurden die Ampelschaltungen in ganz Berlin geändert; hin zu längeren Rotphasen und – besonders bei Fussgängerübergängen – unglaublich kurzen Grünphasen, und zwar unabhängig vom Verkehrsaufkommen. Fußgänger sind zudem oft gezwungen, auf Mittelstreifen stehenzubleiben. Wie wäre es mit Abschaltung bzw. Blinkbetrieb bei wenig Verkehr, mehr Rechts-vor-links- Kreuzungen, und der Wiedereinführung des guten alten Zebrastreifens?

Thomas Siegler, Berlin-Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben