Leserbriefe : An Haaren herbeigezogen

-

Betrifft: Die Affären Friedman und Daum

Wer erinnert sich noch an den Trainer, der Millionären beibrachte, wie durch einen Torschuss auf dem Fußballrasen üppige Bezüge erhöht werden können? Er sollte Drogen genommen haben. Jeden Tag trieben die Medien eine neue VerdächtigungsSau durchs Dorf. Die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen fanden in einem großmaschigen Netz statt, so dass auch die größten Ermittlungsbrocken vor Redaktionsschluss durchsickern konnten. Bevor eine Haarprobe genommen war, schien das Ergebnis der Analyse bereits bekannt. Keine Vorverurteilung? Fehlanzeige! Und nun ein „Talk-Master“. Öffentlicher Protagonist der Medien, der Plattitüden-Politikern auf den Leib rückt. Er soll Drogen und Rotlicht genommen haben. Haarproben wurden genommen und analysiert. Information der Öffentlichkeit zu den Ergebnissen? Fehlanzeige! Der Medientenor: in dubio pro reo! Ein Tor, der glaubt, dass hier nicht mit zweierlei Maß gemessen wird. Da schau’ ich mir in Zukunft doch lieber geldbekiffte Torschießer an.

Günter Gladis, Berlin-Wannsee

0 Kommentare

Neuester Kommentar