Leserbriefe : Anglizismen verbieten

-

„Die Sprache lebt, die Regel bebt“ vom 9. August 2004

Die erbitterte Diskussion um die Rechtschreibung kann einen schon verwundern. Ich würde mir wünschen, dass der tief greifende Bedeutungsschwund der deutschen Sprache durch die fortschreitende Amerikanisierung die Bürger in ähnlicher Weise auf die Barrikaden treibt. Ein Land, das so hemmungslos aus seiner Sprache flieht, wird in der Welt nicht respektiert, sondern wird zur Provinz im angloamerikanischen Kult(ur)raum.

Dr. Kurt Gawlitta, Verein Deutsche Sprache, Regionalvorsitzender Berlin/Potsdam

0 Kommentare

Neuester Kommentar