Leserbriefe : Angriffskrieg

NAME

Betrifft: Die Irakpolitik der USA

Wo liegen die Motive, die Pläne und die Ziele der amerikanischen Regierung? Es ist doch mehr als klar genug, dass es nicht nur, und schon gar nicht an erster Stelle um Terrorbekämpfung geht, die Interessen von Big Oil spielen in Washington die erste Geige! Dafür spricht unter anderem auch die Ablehnung des Kyoto-Protokolls zum Klimaschutz, was die US-Wirtschaft zu einschneidenden Änderungen gezwungen hätte, die natürlich auch mit unerwünschten Kosten verbunden sind.

Hinzu kommt in Amerika weit verbreitete Geisteshaltung, dass man sowohl die wahren als auch die eingebildeten Interessen des eigenen Landes auch gegen den Rest der Welt, zur Not auch mit Gewalt, durchsetzen muss, egal welche Folgen das hat.

Und wo bleibt das Völkerrecht? Ein Regimewechsel in Bagdad nach amerikanischen Wünschen, erzwungen mit militärischer Gewalt, ist ein Angriffskrieg und als solcher schon schlicht rechtswidrig, und wird auch von den UN niemals sanktioniert werden.

Friedrich W. Busekrus, Berlin-Steglitz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben