Leserbriefe : Beleidigend

-

„Die Wahl als Qual“ vom 8.11.2006

Dass Sie diesen Brief abdrucken, lässt in mir den Verdacht aufkommen, dass sich der Tagesspiegel zur neuen Bild-Zeitung hin entwickelt. Da meine Tochter seit fünf Jahren diese Grundschule besucht, empfinde ich als Vater den Artikel von Tanja Samotzki als persönlich beleidigend. Die Schule als Verwahranstalt zu bezeichnen, ist absolut lächerlich und diskriminierend den engagierten Lehrerinnen gegenüber. Eine Lehrerin als Kartenabreißerin zu bezeichnen, ist erniedrigend, und die Behauptung, der Direktor hätte sich nicht vorgestellt, ist eine klare Lüge.

Vielleicht sollten auch mal die Kinder und die zufriedenen Eltern befragt werden, als diese Handvoll sich in alles einmischenden und besserwissenden, überbesorgten Mütter, die in der Pause in die Schule kommen, um ihren Schützlingen den Po abzuwischen. Der Artikel hat mich arg geärgert.

Ole Göres, Berlin-Pankow

0 Kommentare

Neuester Kommentar