Leserbriefe : Berlins Verkehrslenker sind auf Blockadekurs

-

„Riesenstaus in Ost und West – Verkehrslenker ahnungslos“ vom 2. November und „Computer überfordert: Tausende Autofahrer im Stau“ vom 9. November 2005

Ich empfehle, sich in der Rush-Hour mal hinters Lenkrad zu setzen und zu versuchen, von Ost oder Nord nach Berlin hereinzukommen. Da merkt man ohne Computer, dass das Chaos regiert, um nicht Vorsatz zu unterstellen!

Den Experten ist es gelungen, generalstabsmäßig jede Hauptstraße, die von Osten oder Norden nach Berlin hereinführt, durch Baustellen zu blockieren. Wer erteilt hier eigentlich die Baugenehmigungen und wonach wird dort bezahlt?

Seit Monaten (eigentlich Jahren) hält die BVG die Benutzer der Frankfurter / Karl-Marx-Allee als Geiseln. Bestes Beispiel: Nachdem erst die Kreuzung Warschauer Str. durch den Bau der U-Bahnzugänge blockiert war, erfolgt jetzt, pünktlich zur Fertigstellung letzterer nun die Blockade auf der Mittelinsel. Ein Sechsjähriger hätte vermutlich erraten, dass es verkehrsverträglicher ist, wenn die Fahrbahn schon eingeengt werden muss, beides gleichzeitig zu erledigen. Oder soll der Autofahrer so ultimativ zum Umsteigen auf die Bahn bewogen werden?

Peter Henkel, Neuenhagen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben