Leserbriefe : Christliche Ethik wagen

-

Betrifft: den Tagesspiegel

Seit längerer Zeit erfreue ich mich mit wachsendem Vergnügen daran, dass – ganz gleich zu welchem Themengebiet – ein deutliches Bemühen, dieses Thema so neutral wie möglich von allen Seiten zu beleuchten, bei der Berichterstattung des Tagesspiegels erkennbar ist! Danke!

Ihre Osterausgabe spiegelt noch einen anderen Trend in Ihrer Berichterstattung wider, den ich für sehr wichtig halte und der in allen anderen Berliner Tageszeitungen extrem vernachlässigt wird. Der Tagesspiegel setzt sich entgegen dem allgemeinen Trend immer wieder ausführlich – und eben neutral und vielseitig – mit Themen des Glaubens und der Kirche auseinander. In meinen Augen ein Ausdruck von Verantwortungsbewusstsein! Allgemein wird in unserer Gesellschaft der wachsende Verlust eines Wertebewusstseins beklagt. Sich in diesem Zusammenhang mit der Herkunft unserer Wertevorstellungen, d.h. mit deren religiösem Hintergrund, auseinander zu setzen – dazu regt der Tagesspiegel an.

Eva Herlitz, Berlin-Dahlem

0 Kommentare

Neuester Kommentar