Leserbriefe : Das Arbeitsamt versagt

-

Betrifft: „Callcenter sucht Telefonisten – und kaum einer geht hin“ vom 6. Februar 2003

Nachdem die neuesten Arbeitslosenzahlen bekannt gegeben wurden und alle politischen Parteien wie auch diverse Verbände auf die Notwendigkeit des „kümmerns“ hinwiesen, lese ich in Ihrem Artikel, dass ein Unternehmer seit Wochen keine Arbeitskräfte findet! Von 140 Leuten sind sage und schreibe bisher zwanzig gefunden worden, und das mit Unterstützung des Arbeitsamtes! Was muss eigentlich noch passieren, damit in den Prozess der Vermittlung erheblich mehr Dynamik reinkommt? Warum wird dem suchenden Unternehmer für diese Größenordnung nicht ein direkter Ansprechpartner zu Seite gestellt? Die Möglichkeit, im Internet das Interesse zu bekunden, Menschen zu vermitteln, ist das eine, sich aber auch zu kümmern, wenn sich dann einer meldet, ist das andere. Und das in Zeiten von Hartz.

Für mich bestätigt sich hier mal wieder das Vorurteil, dass öffentlich Bedienstete in erster Linie an ihrer Gleitzeitregelung denken und danach erst an ihren Job!

Eine Frage noch, wer kontrolliert eigentlich die Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen der Hartzkommission?

Siegfried Güntner, BerlinTempelhof

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben