Leserbriefe : Das Bombodrom vernichtet Steuergelder

Betrifft: „Tornados und Touristen“ vom 9. August 2003

Die Müritz als Wochenend-Naherholungsgebiet der Berliner – so zynisch kommt der Beitrag herüber. Also reicht es, wenn die Bundeswehr und andere Nato-Staaten mit ihren Bombern von Freitagmittag an bis Sonntagabend in der Kyritz-Ruppiner Heide Pause machen. Und was ist mit den Touristen, die nicht nur am Wochenende zwischen Rheinsberg und Müritz Urlaub machen? Mit mehreren einhundert Millionen Euro Steuergeldern ist dort das Land für den Tourismus hergerichtet worden. Und jetzt? Diese Gelder werden durch die Pläne der Bundeswehr, für die sich sozialdemokratische Verteidigungsminister mit Energie einsetzen, wieder vernichtet. Wenn erst einmal die Bomben fallen, werden sich die Urlaubstouristen von der weiteren Umgebung des Bombodroms wieder verabschieden. Da gehen mehr Arbeitsplätze verloren, als neue durch das Militär gewonnen werden. Im Übrigen ist denVersprechen der Bundeswehr, was Flüge und „Arbeitszeiten“ sowie auch die Schaffung von Arbeitsplätzen angeht, mit Misstrauen zu begegnen.

Peter Koch, Kernen/Remstal

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben