Leserbriefe : Das Kernproblem der Bildungsmisere

-

Zum Tagesspiegel-Weihnachtsrätsel

Noch ein Hinweis für die, die das Rätsel in Zeiten des Internets als Anachronismus bezeichnen, abschaffen oder „internetfest“ gestaltet wissen möchten.

Gerade dadurch entlarven sie sich meiner Meinung nach als die wahren Anachronisten, die Veränderungen grundsätzlich erst einmal ablehnend gegenüberstehen. Seien wir doch vielmehr froh darüber, dass zum Beispiel das Tagesspiegel-Weihnachtsrätsel Anregung bietet, das Internet gerade auch zu einer sinnvollen Verbesserung der humanistischen Bildung vieler zu nutzen (und eben nicht nur zum Musik-Download, sinnlosen Chatrooms und vielen, vielen nun wirklich ablehnenswerten anderen Dingen). Übrigens: Unter humanistischer Bildung habe ich bis heute stets die Fähigkeit verstanden, Erlerntes zum Nutzen der Gemeinschaft anzuwenden, und damit seinen Platz in der jeweiligen Gesellschaft und ihren aktuellen und sich ändernden Rahmenbedingungen bestimmen und festigen zu können – nicht jedoch das einfache Abrufen und Wiedergeben einmal abgespeicherter Wissensinhalte. Ist nicht gerade die noch immer vorhandene Bevorzugung des Letzteren unser Kernproblem der aktuellen Bildungsmisere?

Machen Sie weiter so, in unserer Familie haben wir nämlich jedes Jahr zu Weihnachten großen Spaß an Ihrem Rätsel, natürlich auch über die Grenzen von Berlin hinaus!

Uta Löber, Essen

0 Kommentare

Neuester Kommentar