Leserbriefe : Das macht Mut

„Die Übergriffe machen uns Angst / Auch Migranten müssen Homosexuelle tolerieren“ von Sascha Steuer vom 7. November

Herr Steuer schreibt: „Integration ist vor allem eine Verpflichtung und Aufgabe der Migranten. Jeder Migrant, auch jeder hier geborene Jugendliche mit Migrationshintergrund, der sich an den deutschen Gesetzen, den Regeln des Zusammenlebens und der Gleichberechtigung von Mann und Frau orientiert, jeder, der gern in Deutschland lebt und bereit ist, sich dahingehend anzupassen, ist willkommen. (…) Jeder aber, der seine eigene Kultur, seine eigenen Regeln, seine eigenen ungeschriebenen Gesetze über die unsrigen stellt, seine Kultur und Religion grundsätzlich für wertvoller als die unsrige hält, hat in Deutschland keinen Platz.“

Man reibt sich überrascht die Augen. Es gibt tatsächlich noch Politiker, die den Mut haben, solche Selbstverständlichkeiten öffentlich und nicht nur hinter vorgehaltener Hand auszusprechen. (Weil sie inzwischen selbst mit den Folgen ihrer »Augen-zu-Politik« konfrontiert werden?) Und es gibt noch Zeitungen, die die Unabhängigkeit besitzen, solche Meinungen an zentraler Stelle zu veröffentlichen. Man schöpft wieder Mut!

Prof. Dr. Uwe Lehnert,

Berlin-Nikolassee

0 Kommentare

Neuester Kommentar