Leserbriefe : Der Geist von 1954

-

„Die Flanke ist das Allersinnloseste“

vom 11. Juni 2006

Die Wahrheit ist: Beim Fußball geht es nicht ums Toreschießen. Es geht um das Torezulassen. Es ist nicht die Genialität des Einzelnen, sondern die Unfähigkeit des anderen, die zum Tor führt. Da nützen all die Zahlen herzlich wenig. Jedem so genannten Geniestreich eines Stürmers, der zum Torerfolg führt, gehen Fehler auf des Gegners Seite voraus. Wie ein Abwehrspieler psychischen Druck gegen einen Stürmer aufbaut, hat Guido Buchwald im WM-Endspiel 1990 gegen Diego Maradona gezeigt. Buchwald hat keinen Fehler gemacht. Die Fehlerlosigkeit Buchwalds hatte die Erfolglosigkeit Maradonas zur Folge.

Das war 1954 ähnlich und 1974 sind die Niederländer an dieser, seit 1954 konservierten Fähigkeit, zerbrochen. Wenn Oliver Kahn sagt: „Nie aufgeben, immer weitermachen“, dann entspricht das genau dem Geist von 1954, als das Endspiel gegen Ungarn gewonnen wurde.

Klinsmanns Unbeirrbarkeit scheint genau in diese Richtung zu weisen. Er gibt der Mannschaft damit Stärke und Selbstvertrauen.

Bernd Hohlen, Augsburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben