Leserbriefe : Der Kunde ist König

„Kritische Geldgeber/Für Firmengründer ist es schwieriger geworden, an Startkapital zu kommen“ vom 28. Dezember

Ob die für das kommende Jahr angekündigte Entwicklung an den Finanzmärkten sich nun verschärfen mag oder die Weltwirtschaft doch wieder an positiver Dynamik hinzugewinnt, leicht war die Gründungsphase für Start-ups fast nie. Denn schließlich erwartet ein Investor aus dem Venture-Capital-Bereich eine Rendite entwicklung, die oftmals deutlich höher ist, als es manch ein Existenzgründer zuvor aus seinem Angestelltenverhältnis oder der klassischen Finanzierung über Banken gewohnt sein mag. Der dadurch bedingte Innovations- und Wachstumsdruck verbunden mit neuen Gesellschafter- und Führungsstrukturen muss von dem jungen Unternehmen erst mal erfolgreich verarbeitet werden.

Die Kapitalspritze mag zwar eine wichtige und notwendige Säule für die Unternehmensgründung und -entwicklung darstellen, alleine ausreichend für den Erfolg ist sie nicht. Gründer sind gut beraten, zwar jede Unterstützung in Form von Fördermitteln, Businessplan-Wettbewerben, Beratungen und Gründer-Coachings anzunehmen und sich natürlich auch um eine solide Finanzierung durch Banken oder die Beteiligung von Investoren zu bemühen, im Vordergrund jedes unternehmerischen Handelns sollte aber stets das intensive Bemühen um die eigenen Kunden stehen.

Rudolf Horn, Berlin-Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben