Leserbriefe : Der Tagesspiegel ist eine Perle

-

Jubiläumsausgabe zum 60jährigen Bestehen des Tagesspiegels vom 27. September 2005

Ich freue mich aus der bayrischen Ferne leider nur noch unregelmäßig an dem intelligenten, journalistisch vorzüglichen Blatt! Weiter so ist heutzutage nicht so einfach – jedoch machen Sie weiter, so Sie es können, und das wird ja immer genug sein! Denn Sie denken, bevor Sie schreiben, und das liest sich gut!

Klaus Poschmann, Berliner

aus Landsberg am Lech

Zum ersten Mal in meiner langjährigen Abonnementszeit (seit dem 27. September 1945) war es mir vergönnt, in den Genuss Ihrer verlosten Veranstaltungskarten zu kommen, wofür ich mich hiermit bedanke. Ich werde weiter jeden Morgen so etwa zwei Stunden meinen Tagesspiegel lesen. Vor 60 Jahren ging das noch wesentlich schneller. Kein Wunder, bei nur vier Seiten – aber die waren wichtig. Wir haben diese Zeitung aus drei Gründen abonniert: 1. Lokalpatriotismus, 2. Dank toller Gründer – die Überparteilichkeit! 3. Das hochwillkommene Papier! Eins – zwei – drei im Sauseschritt eilt die Zeit. Ich sause mit 86 Jahren nur noch in sehr gemäßigtem Tempo mit.

Ruth Niepel, Berlin-Charlottenburg

Lieber Tagesspiegel, herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag. Ich lese Dich jetzt seit 1962. Zuerst habe ich Dich im Zeitungsladen gekauft, später bin ich auf das Abo umgestiegen. Als Morgenlektüre möchte ich Dich nicht mehr missen. Du gehörst zu den großen Zeitungen in Deutschland und brauchst Dich hinter „SZ“, „FAZ“ und „Welt“ nicht zu verstecken. Im Gegenteil!

Adolf Sibberns, Berlin-Charlottenburg

Bon anniversaire. Vielen Dank für diese Ausgabe. Ich möchte der Redaktion für ihre mutige, engagierte Arbeit (soziales Engagement, Eintreten für eine freiheitlich-demokratische Zivilgesellschaft, den europäischen Einigungsprozess…) danken. Der Tagesspiegel ist eine „Zeitungsperle“, ohne kritischen, freien Journalismus ist Demokratie nicht denkbar.

Markus Erich-Delattre, Hamburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben