Leserbriefe : DGB-DEMO Verständlicher Protest

-

Betrifft: „500000 gegen Schröders Agenda“ vom 4. April 2004

Es ist schlimm, wenn für immer mehr Menschen die Perspektiven unklarer, die Lebensumstände schlechter und vor allem das Geld immer knapper werden. Insofern ist jeder Protest verständlich, und eigentlich fragt man sich, warum nicht noch mehr und noch öfter auf die Straße gehen. Noch schlimmer aber ist es, wenn Gewerkschaften, Alt und Neulinke und Rundumprotestler genau diesen Teil der Bevölkerung als Gewicht für ihre eigene Halsstarrigkeit und Realitätsverweigerung benutzen und versuchen, den Eindruck zu erwecken, mit noch ein wenig mehr Umverteilung und noch ein wenig mehr Schulden ließen sich alle Probleme lösen. Und das sei auch noch viel sozialer. Obwohl es eigentlich noch niemals erfolgreich funktioniert hat, wird stoisch gefordert, Wachstum mit noch mehr Staatsschulden anzukurbeln. Die Rechnung für solchen Unfug geht an die nächste Generation.

Ralf Wagner, Berlin-Marzahn

0 Kommentare

Neuester Kommentar