Leserbriefe : Die Eltern sind schuld

-

Betrifft: „Böger rechnet vor: Zehntausende Schüler schwänzen regelmäßig" im Tagesspiegel vom 14. November 2002

Als Lehrerin an einer Weddinger Grundschule kann ich diesen Vorwurf für meine KollegInnen und mich nur mit Unverständnis aufnehmen. Auch wir haben häufig mit Kindern zu tun, die nur unregelmäßig die Schule besuchen. Selbstverständlich wird in diesen Fällen Kontakt mit den Eltern aufgenommen. Aber leider gibt es einige Eltern, die nicht bereit sind, ihr Kind regelmäßig und pünktlich zur Schule zu schicken. In diesen Fällen wird versucht, das Jugendamt einzuschalten und es werden Schulversäumnisanzeigen geschrieben.

Dies geschah auch im Schuljahr 1999/2000. Sie sollten doch bitte mal im Bezirksamt, Abteilung Schulwesen, nachfragen, was mit den Anzeigen passiert ist. Dort werden nämlich die Schulversäumnisanzeigen bearbeitet und nicht bei der Polizei.

Christiane Schweising,

Berlin-Moabit

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben