Leserbriefe : Die Fahrpreise beim VBB sind hoch genug

„Widerstand gegen höhere Fahrpreise / Brandenburg widersetzt sich den Tarifplänen von S-Bahn und BVG für das Wahljahr 2009“ vom 12. Oktober

Notwendige Preiserhöhung? Wenigstens wird bei der Diskussion um diese Fahrpreiserhöhung nicht das Wort „Preisanpassung“ verwendet, mit der überall eine Preiserhöhung verniedlicht wird. Notwendig ist sie bestimmt nicht. Berichtete nicht der Tagesspiegel über zu viele „Häuptlinge“ bei der BVG oder die über 30 Millionen Euro Gewinn der S-Bahn? Immer öfter fallen Züge aus und Fahrpläne werden nicht eingehalten. Schon jetzt kostet der ABC-Fahrschein 2,80 Euro. Nur gut, dass die anstehenden Wahlen die Preistreiberei pausieren lassen, hoffentlich.

Marian Przybilla, Bergfelde

Fahrpreiserhöhungen sind immer unpopulär – gewiss jedoch auch gerechtfertigt bei steigenden Lohn- und Energiekosten. Viel wichtiger als eine aufgeschobene Preiserhöhung (und nur um einen Aufschub handelt es sich) wäre allerdings eine Verbesserung der Verläßlichkeit bzw. Pünktlichkeit im Regionalbahnnetz (das ja ebenfalls zum VBB gehört).

Friedrich Kaufmann, Velten

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben