Leserbriefe : Die Kirche will Menschen aufrichten

-

„Stadtmenschen“ vom 2. November 2005

Das ist ja witzig, aber mir dann doch reichlich salopp, was Claudia Keller da unter dem Titel „Christen im Aquarium“ zu Papier gebracht hat. Wenn man (oder frau) erst in dieser Spurrille ist, kommt er oder sie da nicht wieder raus und die Predigt von Bischof Huber gerinnt zu „allerhand Erbaulichem“ und die Rede von Jörg Schönbohm zu einem „Wettern gegen die trostlose, atheistische Einstellung vieler seiner Landeskinder“ (die Zielsetzung war doch aber: die Kirche an ihr Amt, die Menschen aufzurichten, zu erinnern.). In der Formulierung „mehrere hundert Mitarbeiter aus Kirche, Politik und Kultur“ verbirgt sich wohl die bedenkenswerte Frage, ob nicht die große Mehrheit der Gäste dieses Empfanges Kirchenverbundene seien und das Element der „Kinder der Welt“ zu wenig vertreten gewesen sei.

Dr. Martin Kruse, Bischof i.R.,

Berlin-Nikolassee

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben