Leserbriefe : Die Kitas sind nicht schuld

„Jeder Sechste wiederholt die zweite Klasse“ vom 22. Mai

Die Kinder kommen „schlecht vorbereitet aus der Kita“, so Inge Hirschmann und Ella Hansen vom Grundschulverband. Ein schönes Beispiel, wie Schuldzuweisungen nach unten weitergegeben werden. Nicht die zusätzlichen Belastungen der Grundschullehrkräfte (wie im Artikel erwähnt), für die kaum adäquate äußere Bedingungen geschaffen wurden, sind schuld daran, dass so viele Kinder die 2. Klasse wiederholen müssen – nein, es sind die schlechten Kitas. Wen oder was sollen die Erzieherinnen der Kitas beklagen? Die Elternhäuser?

Wäre es nicht an der Zeit, dass jeder an seinem Platz nachhaltig versucht, die Politik zu beeinflussen, damit aus bildungspolitischen Sonntagsreden endlich Realität wird? „Kinder sind unsere Zukunft“, heißt es immer wieder – und daran sollten alle, die im pädagogischen Bereich Verantwortung tragen – gemeinsam – arbeiten, anstatt sich gegenseitig den Schwarzen Peter zuzuschieben. Die Bedingungen im gesamten Bildungsbereich müssen sich verbessern – von der Kita bis zur Uni!

— Regina Karger,

Erzieherin in der Kita der

Erlösergemeinde in Moabit

0 Kommentare

Neuester Kommentar