Leserbriefe : Die Zahl der radfahrenden Rüpel nimmt zu

„Schwere Unfälle unter Radlern“

von Christoph Stollowsky vom 29. August

Die Entwicklung der Verkehrsdisziplin unter den Radlern gibt Anlass zu großer Sorge: Die Zunahme der schweren Unfälle unter Radlern hat nichts mit der starken Zunahme des Radverkehrs zu tun, wie die Polizei meint. Die von Ihnen genannten Beispiele (Radfahrer wechselt vom Fahren auf dem Gehweg (!) auf die Straße und stößt dort mit Radfahrer zusammen) zeigen die Rüpelhaftigkeit und Rücksichtslosigkeit einer zunehmenden Zahl von Radfahrern. Kinder können heute ohne Gefährdung gar nicht mehr auf dem Gehweg laufen, ohne in Gefahr zu geraten, dass ein Radfahrer sie umfährt.

Was muss geschehen, damit hier endlich etwas geschieht?

Klaus Lehle, Berlin-Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben