Leserbriefe : Doping muss weltweit bekämpft werden

Zur Leichtathlethik-WM in Berlin

Ich wundere mich, dass Sie teilweise erstaunt sind, dass das Stadion halb leer (oder halb voll?) ist. Doch warum sollen wir uns Pharma-Spiele anschauen? Solange nicht ernsthaft gegen Doping vorgegangen wird, und zwar weltweit mit einigermaßen gleichen Standards, weigere ich mich – und meine Freunde und Bekannten – verseuchte Sportveranstaltungen zu verfolgen. Und dazu gehört nun einmal – neben Radrennen und Schwimmen – die Leichtathletik. Erst wenn die Werbeeinnahmen drastisch sinken, können wir wohl mit der Einsicht der Sportveranstalter rechnen. Doch das kann dauern! Ihre einst sportbegeisterte

Renate Schmidt, Berlin-Wilmersdorf

Herzlichen Dank für Ihre Beiträge zur WM! Meine Vorfreude auf den Donnerstag im Stadion stieg von Tag zu Tag.

Zum Thema, warum zu wenig Karten verkauft wurden, möchte ich folgendes beitragen – mir muss man die Leichtathletik nicht verkaufen. Wer aber ein wenig Ansporn braucht, wird von der offiziellen Website sträflich im Stich gelassen. Nicht nur, dass sie in altmodischem hellblau-hellgrün erstrahlt, das an die Olympischen Spiele in München 72 erinnert und wohl kaum den Eindruck vermittelt, dass es sich hier um eine Veranstaltung handelt, an der auch junge Leute interessiert sein könnten, sie bietet auch herzlich wenig praktische Informationen. Bevor ich mich für eine – in meinem Fall immerhin 85 Euro teure – Tageskarte entscheide, möchte ich doch wissen – wann ist Einlass (steht auch nicht auf meiner bereits vor Monaten gekauften Eintrittskarte)? Was mache ich in der Mittagspause (wenn ich überhaupt verstanden habe, dass es eine solche gibt, in der ich nicht im Stadion bleiben kann)? Was gibt’s zu essen? Zu trinken? Sitze ich den ganzen Tag in der Sonne? Kann ich meine Begleitung, nicht mehr super zu Fuß, irgendwie nahe ans Stadion heranfahren, wenn es schon in der Nähe keine Parkplätze gibt? Zusammengefasst, wie mache ich mir aus der WM einen schönen Tag?

Änne Troester,

Berlin-Prenzlauer Berg

Vielen Dank für die Sonderbeilage „Gold“ anlässlich der Leichtathlethik-WM. Sehr gelungen und informativ.

Wolfgang Heiber, Berlin-Buckow

0 Kommentare

Neuester Kommentar