Leserbriefe : Ein Kündigungsgrund

NAME

Betrifft: Die Rücktritte in der Bonusmeilen-Affäre

Woher kommt nur die Bereitschaft, Anstand und moralische Maßstäbe so offensiv wie dieser Tage herabzusetzen? Es beteiligen sich hochrangige Persönlichkeiten und die Presse, und sie erklären, dass die persönliche Vorteilsnahme über Lufthansa-Bonusmeilen im Verhältnis „lächerlich" sei. Man mag den Rücktritt mancher Politiker bedauerlich finden, aber wer am Arbeitsplatz Firmeneigentum mit nach Hause nimmt, liefert einen Grund zur fristlosen Kündigung.

Hier wird so getan, als handele es sich um ein paar Rabattmarken von Rewe für den Kauf vom Pampers und einer Schachtel Haferflocken. Nein, diese Leute haben geldwerte Leistungen über Tausende von Mark unterschlagen und veruntreut. Reicht das nicht für einen Hinauswurf?

Siegfried Spolwig, Berlin-Hansaviertel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben