Leserbriefe : Fauler Handel

„Mit Verspätung betroffen / Robert Ide über die Dopingerklärung der früheren DDR-Trainer“ vom 7. April

Den Ausführungen kann ich mich nur voll und ganz anschließen. Was ist das für eine schnelle – aufs Papier gebrachte – Lösung eines Problems, das bereits vor 20 Jahren hätte in dieser Art und Weise bereinigt werden müssen! Mich beschleicht ein mulmiges Gefühl bei dem Gedanken, mit ein paar Sätzen eine „tiefe Betroffenheit“ ausdrücken zu wollen. Hier wollen einige Trainer – was menschlich verständlich ist – ihre Haut bzw. ihren gut dotierten Job retten. Selbst unser gestrenger Herr Schäuble ist einverstanden und will den Trainern bei ihrer weiteren Karriere „nicht im Weg stehen“. Wie sehen das wohl die Betroffenen, die Sportler, die aufgrund ihres jetzigen Gesundheitszustandes vielleicht nicht mehr arbeiten können?

Was für ein fauler Deal zwischen den Sportverbänden und der Regierung. Hier hätte eine andere – wie auch immer geartete – Lösung dem Ansehen des Sports in der Bundesrepublik mehr geholfen.

Hans-Dieter Keicher,

Berlin-Nikolassee

0 Kommentare

Neuester Kommentar