Leserbriefe : Friedenspolitik gibt’s später

„Verbot von Streumunition: Berlin zieht nicht mit – Bundeswehr will Kampfmittel erst 2015 ausmustern“ vom 8. Dezember

Dazu muss man wissen, dass Deutschland nach Auskunft des Aktionsbündnisses Landmine zu den führenden Herstellern und Exporteuren von Streumunition gehört und selbst nicht weniger als rund 30 Millionen Stück bei der Bundeswehr auf Lager hat.

Da verwundert es nicht, dass die Bundesregierung einem kurzfristigen Verbot dieser Munition nicht zustimmen mochte.

Dass die wirtschaftlichen Interessen der Rüstungsindustrie durchschlagen, ist unfassbar. Das ist keine Friedenspolitik.

Dr. Hans-Jürgen Schulze-Eggert,

Potsdam

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben