Leserbriefe : Für jeden die passende Botschaft

Zum Interview mit Finanzsenator

Thilo Sarrazin vom 21. März

Vielen Dank für das exzellente Interview mit unserem bedauerlicherweise scheidenden Finanzsenator.

Selten hat ein Politiker seine Aufgaben derart kompetent und zielgerichtet erledigt wie Thilo Sarrazin – Zahlen lügen nicht. Der Mut, unangenehme Wahrheiten und politische Notwendigkeiten direkt anzusprechen, ohne vorher die Parteiführung zu fragen, ist selten geworden und verdient unser aller Respekt. Sarrazins plakative Art und Wortwahl machen ihn einzigartig. Alle haben von ihm die passende Botschaft bekommen: Ur-Berliner im West-Teil, denen die Nebel überholter Sozialromantik aus der Vor-Wende- Zeit immer noch im Kopf umherwabern, unheilvoll gepaart mit Erinnerungen an damals exzessive Subventionen als (Mindest-)Lohn dafür, die östlichste Bastion der Freiheit zu sein und „dem Russen“ in heroischer Selbstaufopferung die Stirn zu bieten.

Aber auch Berlinern mit „Ost-Jugend“ hat er gerne und unermüdlich die Welt erklärt. Sein Geld selbst zu verdienen ist halt keine Schande – auch wenn es in zu vielen Haushalten dafür offensichtlich an Vorbildern zu fehlen scheint. Sozialismus in den Köpfen ist eben auch nicht besser als Subventionsstarre.

Danke, Herr Sarrazin!

Dr. Axel Haase, Berlin-Lankwitz

0 Kommentare

Neuester Kommentar