Leserbriefe : Gegangen

-

Betrifft: „Schmidt: Wir werden länger arbeiten“ vom 26. Oktober 2003.

Als ich das las, habe ich einen Moment gedacht, der Ministerin sei ein Licht aufgegangen und sie werde nun versuchen, gemeinsam mit ihrer Fraktion die Legitimation für das gegenwärtige politische Handeln zurückzugewinnen. Die ist nämlich auf der Strecke geblieben, als für die Mehrheit der Bürger drastische Kürzungen der Altersversorgung und der Absicherung gegen Arbeitslosigkeit beschlossen wurden, die eigenen Übergangs und Versorgungsbezüge aber sorgsam vor jeder Veränderung behütet wurden.

Das Verhalten der Mitglieder des Bundestages, insbesondere der sozialdemokratischen, in dieser Frage ist erbärmlich und verachtungswürdig. Ich werde nach fast 32 Jahren mein SPD-Parteibuch zurückgeben. Ich will nicht, dass der Eindruck entsteht, dass diejenigen, die Wein aus großen Kannen trinken und Wasser in kleinen Gläsern predigen, sich, wenn sie „wir“ sagen, auf meine Unterstützung berufen könnten.

Hans-Ulrich Koormann, Berlin-Friedrichshain

0 Kommentare

Neuester Kommentar