Leserbriefe : Geniales Vorbild

-

Betrifft: „Ich bin Deutscher“ vom 7. März 2004

Ich möchte mich bei Axel Hacke für seinen heiteren und zugleich tief greifenden Artikel bedanken. Alles, was er berichtet, ist für mich nachvollziehbar die Kriegsgeschichten und ihre Auswirkungen auf die nächsten Generationen, die Empfindlichkeit für Beleidigungen durch andere Länder, das Negative, das ständig mit „deutsch“ assoziiert wird, und die Sehnsucht, ein normales Land zu sein. Das hat natürlich alles seinen Ursprung in unserer Geschichte, deren Wunden noch lange nicht geheilt sind. Aber dürfen wir deshalb kein gesundes Selbstwertgefühl haben?

Was ich am tollsten an Hackes Artikel finde, ist, dass er sich kritisch und doch positiv zu seinem Deutschsein bekennt, und es nicht ablehnt. Er ist für mich ein geniales Vorbild.

Uta Allers, Berlin-Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar