Leserbriefe : GESUNDHEITSREFORM Der Arbeitnehmer soll Krankenkosten allein tragen

-

Betrifft: Gesundheitsreform

Die Bundesregierung will die Krankenkassenbeiträge allein den Arbeitnehmern aufbürden. Doch die Umverteilung macht die Arbeitskosten nicht preiswerter. Auch darf nicht vergessen werden, dass die gesamten Arbeitskosten durch den Arbeitnehmer erwirtschaftet werden. Die bisherige Teilung der Sozialabgaben ist ohnehin nur Arbeitnehmerleistung, egal, ob dies als Arbeitgeber und Arbeitnehmeranteil bezeichnet wird.

Sollte sich Herr Schröder damit durchsetzen, was hat er erreicht? Die Arbeitnehmer müssen zwangsläufig mehr Einnahmen erzielen, um die erhöhten Ausgaben auszugleichen.

Die Regierung muss das Übel an der Wurzel beseitigen. Wenn es schon mal um die Krankenkassenbeiträge geht, warum gibt es eine Kassenärztliche Vereinigung, ein Kropf, der nur kostet, warum rechnet der Arzt nicht über den Patient an die Krankenkasse direkt ab? Darf der mündige Krankenkassenbeitragszahler nicht wissen, was da von seinem Konto abgeht und wenn nicht, dann warum nicht?

Michael Mahler, Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar