Leserbriefe : GEWALT AN DER SCHULE Keine Zivilcourage

-

Betrifft: „Schlag ins Gesicht“ im Tagesspiegel vom 5. April 2003

Bestürzt bin ich, dass mehrere hundert Schüler nicht den Mut hatten, einen Einzigen zu überwältigen, der tätlich Unfrieden stiftet vor ihren Augen. Wo bleibt die ZivilCourage? Sicherlich ist es einfacher, sich in der Masse auf Friedensdemos während der Unterrichtszeit wichtig zu tun, anstatt dort Gesicht zu zeigen, wo man selbst etwas tun kann, um seinem Nächsten (auch wenn es sich um einen von den stets „nervenden" Lehrer handelt) tatkräftig beizustehen. Um einzugreifen, hätte es keines großen Mutes bedurft, denn die vielen, die bestürzt oder vielleicht auch schaurig amüsiert Maulaffen feilgehalten haben, hätten durchaus Hand anlegen können, um einen Wildgewordenen gemeinsam zu überwältigen.

M. Ellinor Blenk, Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar