Leserbriefe : Grüne verhindern grüne Welle

„Immer mehr Autofahrer sehen rot und

geben Gas“ vom 2. Oktober

Der gesellschaftliche Wandel macht sich natürlich auch auf unseren Straßen bemerkbar. Der zunehmende Egoismus aufgrund der Verknappung von früher im Überfluss vorhandener Güter und Mittel reduziert die Norm-Akzeptanz.

Einige Gründe nennt der zitierte Verkehrspsychologe, aber ein wichtiger Grund wird auch von ihm – wie von vielen anderen Experten und Medien – übersehen: Die vom Senat auf Druck der Grünen absichtlich nicht eingerichtete grüne Welle zwingt alle Autofahrer in Berlin, an fast jeder Ampel halten zu müssen.

Abgesehen davon, dass das den CO2-Ausstoß viel mehr erhöht als die jährliche Zunahme der zugelassenen Kraftfahrzeuge, was nur selten berechnet und angeprangert wird, kommt man – und ich auch – irgendwann mal an den Punkt, einfach bei Orange oder sogar Rot weiterzufahren, um nicht noch mehr Frust aufzustauen. Merke: Ein ideologisierter oder erpresster Senat tut selten eine gute Tat.

Karsten Trebesch, Berlin-Wilmersdorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar