Leserbriefe : Halsstarrig

-

Betrifft: „Grenzwertig“ vom 26. April 2004

Ihre ausführliche und in weiten Teilen objektive Berichterstattung und Kommentierung zum Ausgang des ZypernReferendums habe ich mit Interesse verfolgt. Jedoch greift die unterschwellige Schlussfolgerung, „die Türkei mit Besatzungssoldaten“ allein habe lange Zeit die Lösung der Zypernfrage blockiert, zu kurz. Es war und ist für die Zyperngriechen undenkbar, dem türkischen Bevölkerungsanteil irgendwelche Zugeständnisse zu machen, die über die vom damaligen Präsidenten Makarios vorgelegte einseitige Verfassungsänderung zu Lasten der Minderheit hinausgehen. Solange der Südteil kein Interesse an einer Wiedervereinigung zeigt und sich kein eigenständiges Nationalbewusstsein als „Zypriote“ herausbildet, wird die EU an diesem selbstbewussten, aber auch halsstarrigen Neumitglied noch schwer zu tragen haben.

Uwe Thölken, Berlin-Zehlendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar