Leserbriefe : Heute lebt es sich besser

-

Betrifft: Die jetzige Rentnergeneration

Wir Rentner hatten, als wir jung waren, vom Staat nicht viel zu erwarten. Viele konnten in der Nachkriegszeit nicht studieren, weil die Eltern die Gebühren für das Studium nicht aufbringen konnten. Ausbildungsplätze waren knapp, man war froh, wenn man etwas lernen konnte, auch wenn es den eigenen Neigungen nicht entsprach. Ich tauschte gerne meine Jugendzeit gegen die heutige, in der man komfortabel und mit vielen Leistungen vom Staat leben kann.

Ursula Felsburg, Berlin-Tegel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben