Leserbriefe : Hörberatungsstelle muss offen bleiben

-

„Mitarbeiter der Woche – Die KinderohrenExperten“ vom 12. September 2005

Auf der Seite „Gesundheit“ stellen Sie die Hörberatungsstelle des Bezirksamtes Neukölln vor. Zugleich erwähnten Sie, dass diese Stelle 2006 geschlossen werden soll. Ich war von 1979 bis 1987 dort als Fachpädagoge für hörgeschädigte Kinder und Jugendliche und als Elternberater tätig. Wer die durch das Team der Beratungsstelle geleistete einfühlsame Arbeit mit sehr jungen Kindern unter Anwendung modernster technischer Hilfen und die sachkundige diffizile Elternberatung genauer kennen lernt, wird die vorgesehene Schließung als unverantwortlich betrachten. Ich kann nicht glauben, dass eine seit Jahrzehnten erfolgreich im Sinne der Frühversorgung und Integration hörbehinderter Menschen arbeitende Stelle angeblichen Sachzwängen zum Opfer fallen soll.

Günter Prüfer, Berlin-Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben