Leserbriefe : Hoffnungslos

-

Betrifft: „Was bleibt von den Reformen?“ vom 8. November 2003

Solange sich unsere Sozialversicherungssysteme ausschließlich auf den Arbeitslohn beziehen und nicht auf die Summe aller Waren und Dienstleistungen, erarbeitet durch Mensch und Maschine, gibt es keine langfristige Sicherung.

Wer sich vergegenwärtigt, dass in gar nicht so ferner Zukunft, in Fortschreibung der heutigen Entwicklung, sehr viel weniger menschliche Arbeit und sehr viel mehr Automation gefragt sein wird, erkennt die hoffnungslose Lage ausschließlich lohngebundener Sozialsysteme.

Siegbert Hornung, Berlin-Frohnau

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben