Leserbriefe : Hohe Beiträge gezahlt

-

Betrifft: „Wenn die Alten Opfer bringen“ im Tagesspiegel vom 8. Juni 2003

Die Politik und nicht die BfA hat dafür gesorgt, dass immer mehr versicherungsfremde und beitragsfreie Leistungen in das Leistungspaket der Sozialversicherer einflossen und die einfachsten Regeln der Versicherungstechnik missachtete; auch an Schwangerschaften, Babyjahre, Kuren, Militärdienst, Studienzeiten etc. hat man bei den Leistungen gedacht, ohne dafür zu kassieren. Ersatzzeiten und Zurechnungszeiten sind ein nicht zu unterschätzender Anteil am Sozialversicherungspaket.

Ein nicht auf den Kopf gefallener Rentner, der mit seinem Arbeitgeber jahrzehntelang hohe Beiträge in die Sozialversicherung eingezahlt hat, tüchtig und erfolgreich im Berufsleben war, kann nicht einsehen, dass heute viele Beschäftigte nur 35 Stunden in der Woche arbeiten wollen und sie selber Nullrunden fahren sollen, was ohnehin dem Staat nichts nützen wird, den der kommt chronisch mit dem Geld nicht aus, egal wie viel er vom Bürger noch fordern will.

Nils Boettcher, BerlinZehlendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben