Leserbriefe : Horrender Aufwand

-

Betrifft: „Das ChampagnerGesetz“ vom 1. Dezember und „Immer mehr für die Berater“ vom 20. Dezember 2003

Gutes wirbt für sich allein. Insofern ist der horrende Aufwand an Steuergeld, den Politik oder ihr beizuordnende Institutionen (Arbeitsamt, Bundesbahn) zwecks Eigenwerbung betreiben, durchaus einleuchtend und angebracht. Weniger überzeugend ist allerdings das Ergebnis. Weder vermag das Arbeitsamt mehr Arbeit zu vermitteln, noch schafft es der modernste Bahnhof, die Zugverspätungen abwechslungshalber einmal zu senken. Was die Politik an den Bürger verunsicherndem Hick und Hack verbreitet, ist durch nichts zu übertünchen.

Sigmar Schollak, Berlin-Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar