Leserbriefe : Ich wünsch mir …

-

„Der Schweiger“ vom 24. August 2006

Zutreffend fand ich die Überschrift über Ihrem Artikel zu Herrn Flierl. Auch mir stößt an ihm auf, dass er wenig um und für seine Positionen wirbt, dass bei ihm die Politikvermittlung oft zu kurz kommt. Das ist aber gerade in Zeiten schwindender Mehrheiten essenziell. Aber eins verschweigt auch der Autor in seiner Bilanz: Während alle anderen Senatoren ihre Position auch thematisch ausfüllen, hört man vom Senator für Wissenschaft, Forschung und Kultur nur hin und wieder etwas zu Kultur, aber Wissenschaft und Forschung scheint er überhaupt nicht zu gestalten. Wenn sich aber Berlin als Wissenschaftsstandort weiterentwickeln will, sollte gerade hierauf das Hauptaugenmerk liegen und bei erfolgreicher Umsetzung würde man sich sicher über die positiven Auswirkungen auch auf Ökonomie und Arbeitsmarkt freuen. Dass dies in der Bilanz überhaupt kein Thema war, finde ich bedauerlich. Bei aller Zufriedenheit mit der Arbeit der jetzigen Koalition unter schwierigen Bedingungen, ich wünsch mir einen (neuen) Wissenschaftssenator.

Matthias Kuom, Berlin-Moabit

0 Kommentare

Neuester Kommentar