Leserbriefe : In den Rücken gefallen

-

Betrifft: Beamte nicht noch mehr begünstigen“ im Tagesspiegel vom 28. Dezember 2002

Welcher Teufel hat den Berliner Innensenator wohl geritten, seine Beamten, insbesondere die Pensionäre, in einer derartigen Weise in den Unterleib zu treten? Herr Körting macht sich Klischees zu eigen, wie sie anderswo aus Neid und Unwissen gehandelt werden. Als Rechtsanwalt für Beamtenrecht sollte er die höchstrichterliche Rechtssprechung kennen. Es gibt also keine Entschuldigung für ihn, wenn er sich jetzt in die Schlichtung des Tarifstreits im Öffentlichen Dienst einmischt. Wie will Ehrhart Körting jetzt noch seine Beamten motivieren? Wie will er erreichen, dass sich junge Menschen für den Beamtenberuf entscheiden, wenn sie wissen, dass der Staat ihnen ständig in den Rücken fällt? Dies unter anderem ist doch die Aufgabe eines Innensenators. Jetzt erst recht möchte ich dem Vorsitzenden des Beamtenbundes Erhard Geyer beipflichten, der kürzlich bei einer Demonstration ausrief: „Wir Beamten haben die Schnauze voll.“

Gert Schapitz, Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar