Leserbriefe : Justizminister sollten Juristen sein

-

„Ein Ressort voller Probleme für die neue Justizministerin“ vom 9. Oktober 2004

Der Neubeginn ist gesichert! Eine perfekte Landesregierung wurde gebildet. Nachdem die bisherigen Justizminister des Landes Brandenburg gescheitert sind, versucht es die ReformRegierung Platzeck mit einer Pädagogin. Da Pädagogen allumfassend gebildet sind, kann ihnen auch das Justizressort bedenkenlos überantwortet werden. Endlich Schluss mit dem „Juristenmonopol“, einem Schimpfwort, welches längst seine Berechtigung verloren hat und dem letzten Jahrhundert zuzuordnen ist. Dass allerdings ausgerechnet diese Personalie durch die CDU produziert wird, befremdet.

Dieter Peschke, Berlin-Lankwitz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben