Leserbriefe : Kalter Kapitalismus im roten Gewand

-

Betrifft: „Schröder droht indirekt mit Rücktritt“ vom 28. April 2003

140 Jahre wird die gute, alte Tante SPD am 23. Mai 2003. Weder Bismarck, Hitler noch irgendeine andere Autorität konnte die moralische Kraft der ältesten demokratischen Partei Deutschlands und ältesten sozialistischen Partei der Welt jemals brechen, aber die 68er Generation schafft das. Wir haben nicht gegen Wirtschaftsliberalismus mit den Kandidaten Schröder, Eichel und anderen gekämpft, um uns jetzt kalten Kapitalismus im „roten Gewand“ einschenken zu lassen. Seit 140 Jahren gilt, staatstragend ausgedrückt: „Die breiteren Schultern müssen mehr tragen, als die Schwachen".

Wer diesen Konsens verlässt ist alles, nur kein Sozialdemokrat. Vor 20 Jahren waren die 68er verkrachte Bürgerkinder, die uns mit ihrem theoretischen Marxismus ins 19. Jahrhundert links außen katapultieren wollten, und jetzt, da sie die höchsten Staatsämter erklommen haben, fallen sie in das krasse Gegenteil und kapitulieren vor einem Menschen verachtenden Kapitalismus, der sich zunehmend breit macht.

Ferhat Cato, Bendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben