Leserbriefe : Keine Genugtuung

-

Betrifft: „Der Tyrann ist gefangen“ vom 15. Dezember 2003

Die Verhaftung von Saddam Hussein und deren Darstellung, insbesondere deren bildhafte Vermarktung in den elektronischen, aber auch den meisten Printmedien, muss man als abstoßend und menschenunwürdig empfinden, dazu muss man sicher kein Anhänger von Saddam Hussein sein. Man hatte das Gefühl, hier sollte ein Monster, die Inkarnation des Bösen schlechthin, gezeigt werden, und zu sehen war doch nichts weiter als ein gebrochener alter Mann, der trotz seiner Vergangenheit das Recht hat, als Mensch behandelt zu werden. Bei mir und sicher auch bei anderen Menschen erweckte diese Art der Vorstellung eher Beschämung, Genugtuung sicher nicht.

Michael Haugk, BerlinWeißensee

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben